Podcast

Auf dem Weg als Anwält:in

Duri Bonin reflektiert mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche. Abobutton klicken und keine Folge verpassen.

Suche

#17 Ist Sandra bereit für die Ferienvertretung?

Duri Bonin plant entspannt in die Ferien zu fahren, was bei Sandra gewisse Nervosität auslöst. Die Entspanntheit von Duri ruht daher, da Sandra während seiner beruflichen Auslandabwesenheit das Büro im Griff hatte, obwohl es zu einer Verhaftung gekommen ist. In seinen Augen ist es der perfekte Zeitpunkt für einen weiteren emanzipatorischen Schritt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#16 Ein Montag mit zwei Sitzungen

Sandra hat am Montag erfahren, wie ungleich schwieriger es ist, als man gemeinhin denkt, von Klienten die für die Strafverteidigung notwendigen Auskünfte und Unterlagen zu erhalten. Sie schildert ihre Vorbereitungen, die Sitzungen an sich, sowie was sie im Nachgang vorgekehrt hat und wo sie Verbesserungspotential ortet.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#15 Vom Schreiben von Rechtsschriften

Sandra hat in ihren ersten drei Wochen zahlreiche Rechtsschriften an Gerichte und Staatsanwaltschaften geschrieben. Nicht mehr von der entscheidenden Behörde her zu schreiben, ist ein schwieriger Rollenwechsel. Die Ausführungen zum Rechtlichen können auf das Nötigste beschränkt werden; natürlich müsse man die Rechtslage sehr gut kennen, es sei aber eleganter und überzeugender, wenn man dem Drang widerstehe, sein Rechtswissen in epischer Breite darzulegen. Vielmehr sollte dieses Wissen bei der Darlegung des Sachverhaltes unterschwellig mitschwingen. Das Verfassen von Rechtsschriften sei keine Arbeit ab der Stange: Jeder Fall müsse neu gedacht und präsentiert werden, um diesem gerecht zu werden. Die Verwendung von Textbausteinen und das „Kleben“ an Mustern verbiete sich.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#14 Verdient jede Tat eine Verteidigung?

Strafverteidigung ist eine Hilfestellung für die beschuldigte Person im Umgang mit den hochkomplexen Regeln eines Strafprozesses und bspw. dem Aufzeigen, welche Wertungen für die Strafjustiz überhaupt bedeutsam sind. Strafverteidigung bedeutet, auf die Rechtsstaatlichkeit des Strafverfahrens zu pochen, auf die Einhaltung der vom Staat aufgestellten Regeln gegenüber deren Vertretern von Polizei und Staatsanwaltschaft – denn wie die Geschichte zeigt, neigt die Strafjustiz im Kampf gegen das vermeintliche Böse zu überborden (anschaulich für die Problematik siehe When They See Us). Effektive Strafverteidigung bedeutet ein kritisches Mitdenken und Hinterfragen, dem Forschen hinter den plakativen Motiven und Abläufen; wer sich mit den ersten Antworten zufrieden gibt, macht es sich oftmals zu einfach. Strafverteidigung ist ein Kampf um die Interessen der beschuldigten Person wider die massive Waffenungleichheit sowie die anders gelagerte staatliche Blick- und Zielrichtung.

Abgesehen von Notwehr und Notstand geht es also nicht um eine Verteidigung der Straftat, sondern um die Verteidigung der beschuldigten Person. Die Beschuldigung ist solange einzig eine Hypothese der Staatsanwaltschaft, bis das Strafgericht einen Schuld- oder einen Freispruch fällt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#13 Erwartungen an Sandra

Sandra nimmte es wunder, was eigentlich die Erwartungen ihres neuen Arbeitgebers sind. Duri Bonin ist es zentral, gemeinsam ein gutes Jahr zu erleben. Er hofft, dass Sandra etwas lernt, gleichzeitig er sich dadurch hinterfragen muss, was der Arbeitsqualität sicher zuträglich sein wird. Auch hofft er, dass dank Sandra die Stressspitzen besser aufgefangen werden können und sich Zeiträume für neue Projekte eröffnen. Wichtig ist Duri schliesslich, dass Sandra sich über die verrechenbaren Stunden keine Gedanken macht: Der Motor der Arbeit sollte nicht das Geldverdienen alleine sein. Wenn man den Job gut macht, mit Freude, Spass und Interesse an der Sache, dann wir längerfristig mit Sicherheit auch die Kasse stimmen.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#12 Umgang mit verzweifelten Klienten

Bei anlaufenden Strafverfahren ist der Druck für die beschuldigten Personen und deren Angehörigen sehr gross, was sich mitunter in einer Vielzahl an Telefonaten an den Strafverteidiger äussert. Dieser seinerseits wird dadurch von seiner Strafverteidigerarbeit abgehalten. Duri Bonin begegnet diesem Umstand dergestalt, dass er zum einen diese Problematik thematisiert, zum anderen seine Arbeit detailliert vorausplant und seine nächsten Arbeitsschritte proaktiv kommuniziert. Die Klienten können sich darauf verlassen, dass Duri von sich aus jedwelche bedeutenden Schritte und Neuigkeiten zeitnah kommuniziert, man sich mithin darauf verlassen kann, dass wenn man nichts hört, es auch tatsächlich nichts zu vermelden gibt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#11 Strafverteidigung bei Verhaftung

Nachdem wir bereits am dritten Arbeitstag von Sandra fast infolge einer Verhaftung ausrücken mussten, nimmt es Sandra wunder, welche Unterlagen Duri Bonin in solchen Fällen mitführt. Beim Thema Anwalt der ersten Stunde weisst Duri Beispiel unterlegt darauf hin, wie zentral es ist, nichts für gegeben hinzunehmen und neugierig alles zu hinterfragen. Thematisiert wird ebenfalls der Zeitpunkt für den Antrag um amtliche Verteidigung, bei wem dieses Gesuch einzureichen ist (bei der fallführenden Staatsanwaltschaft bspw. via Protokollnotiz in der ersten Einvernahme), wie der Verfahrensablauf nach einer Verhaftung ist (Einvernahme bei der Polizei, Haft-Einvernahme bei der Staatsanwaltschaft, Anhörung und Stellungnahme beim Zwangsmassnahmengericht) und wann auf eine Anhörung beim Zwangsmassnahmengericht klugerweise verzichtet werden sollte.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#10 Erste Beobachtungen in Einvernahmen bei Polizei und Staatsanwaltschaft

In den ersten 10 Tagen war Sandra an einer Beschuldigteneinvernahme bei der Polizei und einer Konfrontationseinvernahme bei der Staatsanwaltschaft. Sie stimmt mit Duri Bonin überein, dass die Art der Protokollierung eine anspruchsvolle Aufgabe für die Strafverfolger darstellt. Zu ihrem Erstaunen unterscheidet sich die Protokollierungstechnik im Vergleich zum Gericht frappant, ist der Protokollführer in der Strafuntersuchung anders als bei Gericht oftmals zugleich der Vernehmer, weshalb dieser das Protokoll zeitgleich mit seinen Fragen und den Antworten tippen muss. Sandra und Duri äussern ihr Unverständnis, weshalb neben der Protokollierung keine Video- oder zumindest eine Tonbandaufzeichnung erfolgt, was die fehleranfällige Protokollierung einer Kontrolle zugänglich machen würde. Anhand der heutigen Protokollierungstechnik könne nachträglich nicht nachvollzogen werden, was die tatsächlichen Worte der beschuldigten Person gewesen seien und was in der sinngemässen Protokollierung der Sprach- und Tastaturtippkompetenz des Vernehmers geschuldet sei. Ein solches sei stossend, da vor Gericht die Protokolle wie wortwörtliche Äusserungen behandelt würden. Mit anderen Worten: Die heutige Protokollierungstechnik birgt selbst beim grössten Bestreben, alles wortgetreu aufzuschreiben, grosses Sinnverfälschungspotential, umsomehr alles Nonverbale verloren geht. Sandra fasst dies treffend in die Worte: Den ganzen Menschen und die Situation könne man nicht auf Papier bringen. Wir schliessen diese Beobachtungen mit Überlegungen, wie man als Strafverteidigerin dieser Gefahr von Sinnverfälschungen begegnen kann.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#9 Substitutenstelle zu vergeben

Eine befreundete Anwaltskanzlei hat uns gefragt, ob wir eine Substitutin oder einen Substituten empfehlen können – ? Die Kanzlei liegt im Herzen von Zürich und besteht aus sieben Anwälten. Entsprechend wird eine Vielzahl von Rechtsgebieten abgedeckt, von Gesellschaftsrecht, über Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Baurecht, Mietrecht, Strafrecht, zu Familienrecht und Migrationsrecht. Also ideale Voraussetzungen im Hinblick auf die Anwaltsprüfung. Im persönlichen Umgang sind die sieben unkompliziert und sehr angenehm (was ich aus langen Apéros schlussfolgere). Und auch in fachlicher Hinsicht hört man nur Gutes. Kurz: Wer die Idee in sich trägt, ein Substitutenjahr zu absolvieren, sollte sich diese Kanzlei unbedingt ansehen. Melde Dich doch bei uns unter anwalt@duribonin.ch und wir vermitteln unter Beigabe der wärmsten Empfehlungen gerne den Kontakt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#8 Von Verhandlungsunfähigkeit und 28%-Honorarkürzung

Heute Montag unterhalten wir uns über Verhandlungsunfähigkeit und deren Folgen für das Strafverfahren (Sisitierung oder Einstellung).
Weiter ist eine pauschale Kürzung des Anwaltshonorars Thema und was dies bei der Verteidigung auslöst. Wir diskutieren über das Rechtsmittel hiergegen (Beschwerde innert 10 Tagen nach Erhalt/Zustellung des Urteilsdispositivs) und die Praxis des Zürcher Obergerichts, wonach die Beschwerde gegen die Honorarkürzung bei gleichzeitiger Berufung zur weiteren Behandlung zuhanden des Berufungsverfahrens überwiesen wird. Eine Rücküberweisung des Beschwerdeverfahrens bleibt für den Fall vorbehalten, dass die Berufung mit Prozessurteil erledigt werden sollte.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.