Podcast

Auf dem Weg als Anwält:in

Duri Bonin reflektiert mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche. Abobutton klicken und keine Folge verpassen.

Suche

#87 Sandra fühlt sich nicht ernst genommen

Auf ein Akteneinsichtsersuchen (Art. 102 StPO) hin kommt die fernmündlich Mitteilung, die Akten würden nicht verschickt, man müsse diese vor Ort einsehen. Alles Argumentieren von Sandra hilft nichts. Duri Bonin reagiert auf die entsprechende Telefonnotiz erwartungsgemäss wenig gelassen.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

Sicherheit bei digitaler Kommunikation (Cybersecurity Special)

  • Emails

Emails sind im besten Fall Postkarten, so das trockene Fazit von Gregor. Was bedeutet dies für Amts- und Berufsgeheimnisträger? Was sind von den bekannten Waiver in der Email-Signatur oder in Vollmachten zu halten? Hier der vom Züricher Anwaltsverband empfohlene Wortlaut: „Der Beauftragte kann im Rahmen der Erbringung der Dienstleistungen auf externe IT-Dienstleister und Cloud-Provider mit Servern in der Schweiz oder im Ausland zurückgreifen und bestimmte IT-Dienstleistungen sowie Kommunikationsmittel einsetzen, welche mit Datensicherheitsrisiken verbunden sein können (z.B. Email, Skype, etc.). Der Klientschaft obliegt es, den Beauftragten über den Wunsch nach besonderen Sicherheitsmassnahmen zu orientieren.“ Ist das hinreichend seriös? Was ist von den vorhandenen Alternativen zu halten wie Inca-Mail, Privasphere, Protonmail, Sepp-Mail und HIN? Sepp-Mail und HIN bieten Verschlüsselung an mit einem sog. Email-Gateway, d.h. Sender und Empfänger sind in einem abgeschotteten System intergiert. Bei Incamail, etc., ist die Nachricht des Senders verschlüsselt, die Antwort dann aber je nach dem nicht mehr.

  • Telefonie

Was ist von der Telefonie mit Swisscom oder Sunrise zu halten? Was bedeutet es, dass diese keine End-To-End-Verschlüsselung anbieten? Was ist von Threema- oder Signal-Telefonie zu halten? Ist es vertrauenserweckend, dass der Bund mit Threema kommuniziert?

  • Videotelefonie / Videokonferenzen

Duri verwende Zoom, Teams-Besprechung von Microsoft oder discord. Entsprechend will er von Gregor wissen, wie er diese beurteilt? Dieser spricht ebenfalls Hangouts von Google sowie TruConf an, welche von den Zürcher Behörden verwendet wird: Hierbei handelt es sich um eine on-premises-Software-Lösung, d.h. der eigene Arbeitsplatz ist der Server, was bedeutet, dass keine Daten mit dem True-Conf-Server geshared werden (vollständige Isolation besteht allerdings nur bei der Bezahlversion).

  • Aufbewahren von digitalen Akten

Gregor „verwahrt“ die digitalen Akten auf einem NAS (Netzwerkspeicher) mit verschlüsseltem Fernzugriff via VPN. In seinen Augen ist dies sicherer als eine Cloud-Lösung, was Duri nicht so recht glauben mag. Einig sind sie sich darin, dass Google Drive, Drop-Box und dergleichen ein No-Go für Geheimnisträger darstellen.

  • Filesharing

Ein weiteres Thema ist das Teilen bzw. Übermitteln von Daten. Hier gibt es auch diverse Möglichkeiten wie SecureSafe, Tresorit, Kite oder Arcano. Nicht zu empfehlen sind für Berufsgeheimnisträger hingegen OneDrive, DropBox und Wetransfer.

  • IT-Sicherheit im Home Office

Diesbezüglich verweisen Gregor und Duri zunächst auf die Empfehlungen des Bundes bezüglich Fernzugriffen (Melani). Weiter betonen sie die Notwendigkeit von Backups sowie des Einspeisens von lokal gespeicherten Daten und Emails bei Fehlen einer Exchange-Lösung.

Abschliessend spricht Duri das Seminar Digitalisierung im Strafrecht und Strafprozessrecht an, welches Gregor am 25. September 2020 durchführt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Frag den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#86 Die Anwaltsprüfung im Kanton Basel-Stadt

Sandra und Duri Bonin unterhalten sich über die Anwaltsprüfung im Kanton Basel-Stadt. Gestartet wird dort mit einer Hausarbeit, wobei man für diese eine Woche Zeit hat. Bereits zwei Wochen später folgen innert zweier Wochen zwei schriftliche Prüfungen von je elf Stunden in den Rechtsgebieten Privatrecht sowie Strafrecht oder Öffentliches Recht. Danach entscheidet sich, ob man zu den mündlichen Prüfungen zugelassen wird. Diese sind in fünf Rechtsgebieten zu jeweils 15 Minuten; man wird in Anwesenheit eines anderen Anwaltskandidaten einzeln geprüft.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

Corona-Strafrecht gemäss Art. 10f Covid-19-Verfügung (Gespräch mit RA Gregor Münch)

Thema in diesem Telefonat der Rechtsanwälte Duri Bonin und Gregor Münch sind zunächst die Kurzarbeitsentschädigung, die Entschädigung bei Erwerbsausfall von Selbstständigen, die Möglichkeit von Überbrückungskrediten sowie dem zinslosen Zahlungsaufschub bei den Sozialversicherungsbeiträgen (AHV/IV/EO/ALV), der Mehrwertsteuer und der Direkten Bundessteuer. Weiter unterhalten sie sich über die verordneten Gerichtsferien, die Empfehlungen des BAG hinsichtlich Sitzungen sowie die eingeschränkten Öffnungszeiten der Poststellen. Sodann kommen Gregor und Duri auf die Strafbestimmung Art. 10f in der Covid-19-Verordnung in Verbindung mit den Art. 82, 83, 38 und 40 des Epidemiengesetz (EpG) zu sprechen. Anlass für die vertieftere Analyse ist der Erlass eines Strafbefehls gegen einen Solariumbetreiber.

Die im Gespräch erwähnten Gesetze, Erläuterungen, Gerichtsentscheide und Quellen:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Frag den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

Strafverteidigung angesichts von Covid-19 (Gespräch mit RA Gregor Münch)

Wie sich zeigt, werden situativ von allen Involvierten pragmatische Lösungen angestrebt und mitgetragen, sei dies für Einvernahmen, Telefonate mit Inhaftierten oder Gefängnisbesuche. Das Telefongespräch schliesst mit Überlegungen zu sicherem Datentransfer zu Homeoffice-Zeiten.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Frag den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#85 Ankündigung Einstellungsverfügung

Der bevorstehende Abschluss einer Strafuntersuchung ist den Parteien anzuzeigen und diesen damit die Möglichkeit zu eröffnen, innert Frist die Akten einzusehen und Beweisanträge zu stellen. Im von Sandra und Duri Bonin besprochenen Fall wurde der Erlass einer Einstellungsverfügung (Art. 319 ff. StPO) unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Leitung der Staatsanwaltschaft gemäss § 103 Abs. 2 Bst. a. GOG angekündigt. In einem solchen Fall sind allfällige Entschädigungs- und/oder Genugtuungsansprüche innert der gesetzten Frist ebenfalls geltend zu machen. Unter die Entschädigungsansprüche fallen Fahrkosten, Arbeitsausfälle sowie die Anwaltskosten. Wenn eine amtliche Verteidigung bestellt wurde, wird über die Anwaltskosten separat verfügt.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

Strafverfahren in Zeiten von Corona (Gespräch mit RA Gregor Münch)

So haben das Obergericht und die Bezirksgerichte des Kantons Zürich die Einstellung des Verhandlungsbetriebs einstweilen bis zum 26. April 2020 beschlossen. Davon ausgenommen sind einzig dringliche Verfahren, wozu natürlich Strafverfahren mit Inhaftierungen gehören (sog. Haftfälle). Gregor und Duri berichten, wie Einvernahmen, Besprechungen und Gefängnisbesuche neuerdings ablaufen; auch sind plötzlich Telefonate in die Untersuchungsgefängnisse möglich. Zum Schluss werfen sie einen Blick auf die Covid-19-Strafbestimmung.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Frag den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#84 Hochschulpraktikum und Arbeitseinstieg als Auditorin an einem Bezirksgericht

Heute ist Cristina bei Duri Bonin zu Gast. Sie hat nach dem Jura-Studium ein Hochschulpraktikum absolviert und zwar in der Schweizer Botschaft in Lissabon. Wie von Cristina zu erfahren ist, bietet der Bund eine Vielzahl von Praktikas an. Zurück in der Schweiz hat sie ihr Auditorat am Bezirksgericht Winterthur begonnen: Nach drei Wochen lässt sich natürlich noch nicht viel sagen, der Beginn war aber vielversprechend. Sandra und Duri hoffen nun, bald einen Fall bei Cristina zu haben.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#83 Krimiserie Wilder im Schweizer Fernsehen

Sandra hat im Schweizer Fernsehen die Krimiserie Wilder geschaut. Diesen Umstand hat sie gleich dazu genutzt, ihre Umgebung über die strafprozessualen Realitäten aufzuklären. Dem Hörennach nicht nur zur Freude der Mitschauenden. Beim Thema Justizserien verharrend, zeigt sich Duri Bonin über The Good Wife begeistert. Sandra empfielt auch deren Spin-off The Good Fight.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#82 Vergleichsverhandlungen und die Bedeutung von Gerichtsterminen hierfür

Sandra und Duri Bonin unterhalten sich über eine Vergleichsverhandlung im Vorfeld eines Zivilprozesses. Dem kurz vor der Gerichtsverhandlung gefundenen Vergleich ging ein längeres Seilziehen voraus, wobei die terminliche Zuspitzung den Vergleichsabschluss begünstigte. Vor diesem Hintergrund bedauert es Duri, dass in einem Eheschutz kein kurzfristiger Verhandlungstermin erhältlich gemacht werden konnte. Wie sich weiter zeigt, fördert das Eheschützen und Ehescheiden bei Sandra die Freude an diesem Rechtsgebiet.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin

  • Auf dem Weg zur Anwältin
  • Interview aus dem Gefängnis
  • Fragen den Anwalt
  • Mit 40i cha mers mit de Tiger
  • Strafverteidigung

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.