Podcast

Auf dem Weg als Anwält:in

Duri Bonin reflektiert mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche. Abobutton klicken und keine Folge verpassen.

#295 Ankläger im Vincenz-Prozess: Marc Jean-Richard, wie geht digitale Strafverfolgung?

Am 25. September 2020 stand der Hauptankläger im Vincenz-Prozess PD Dr.iur. Marc Jean-Richard-dit-Bressel im Rahmen eines Live-Podcasts im Dolder Grand in Zürich Duri Bonin Rede und Antwort. Staatsanwalt Marc Jean-Richard berichtete von seinen praktischen Erfahrungen in Corona-Zeiten und seinem Wunsch, Telefonate mit Anwält:innen mit einer Sanduhr zu bemessen.

Dieser Podcast ist am 26. September 2020 in der Reihe ‚Interview aus dem Gefängnis‘ das erste Mal ausgestrahlt worden.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#294 Plädoyer Lorenz Erni: No pasaran?

Heute hat die Verteidigung von Herrn Vincenz das Wort. Verdankenswerterweise hat diese ihr Plädoyer den vom Prozess ausgeschlossenen Podcastern vorgängig zugestellt: Entsprechend ist die Einschätzung von Gregor Münch und Duri Bonin auch eine etwas längere geworden. Kollege Erni hat sein Plädoyer diese Minute beendet.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#293 Vincenz-Prozess: Abbruch des ersten Verteidigerplädoyers

Duri Bonin und Gregor Münch blicken zurück auf Tag 3 des Raiffeisen-Prozesses und machen, was sie als ausgeschlossene Prozessbeobachter (noch) können: Mutmassungen aufstellen zum Abbruch eines Plädoyers, dem Schicksal des Whistleblowers und den abgehörten Telefongesprächen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#292 Erste Learnings aus dem Vincenz-Prozess

Duri Bonin und Gregor Münch unterhalten sich zur fortgeschrittenen Stunde über die bisherigen Learnings aus dem Vincenz-Prozess. Es sind dies einige.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#291 Die Aduno im Kampf gegen die nachlassende Konzentration

Heute Nachmittag war die Aduno (Viseca Payment Services AG) als Privatklägerin 1 mit ihrem Plädoyer an der Reihe. Keine einfache Aufgabe, hat sich die Staatsanwaltschaft doch schon umfassend zu den Vorwürfen geäussert. Und das Begründen einer Adhäsionsklage mit Restitutions- und Verwertungsansprüche haut keinen vor Begeisterung vom Stuhl. Wie agiert man klugerweise bei dieser Ausgangslage? Und was ist vom Plädoyer der Aduno zu halten? Duri Bonin und Gregor Münch versuchen sich in einer Ferndiagnose.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#290 Vincenz-Prozess: Hätte Untersuchungshaft verhindert werden können?

Pierin Vincenz und Beat Stocker wurden durch das Zwangsmassnahmengericht in Untersuchungshaft versetzt. Gregor Münch und Duri Bonin stellen Überlegungen an, ob und wie das hätte verhindert werden können.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#289 Vincenz-Prozess: Die Relativität von Tatsachen

Duri Bonin und Gregor Münch machen sich anhand eines kleinen Beispiels aus dem Vincenz-Prozess Gedanken zu der Aufgabe des Strafverteidigers, zu den wahren Motiven vorzudringen. In der Diskussion zeigt sich die Relativität von Beweistatsachen: Diese sich oftmals auf mehrere Seiten hin interpretierbar, weshalb gegenüber jeder Tatsache eine neutrale Haltung eingenommen werden muss. Was beweist diese wirklich (Ankerprinzipproblematik, Problematik der Bestätigungstendenz, etc.)? Eine solche Haltung kann nur erreicht werden, wenn man unvoreingenommen, also losgelöst von der staatsanwaltschaftlichen Hypothese, die be- und entlastenden Umstände in Gestalt einer Gesamtschau abwägt .

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#288 Raiffeisen-Prozess: Es gibt legitime Gründe, eine falsche Verurteilung zu akzeptieren

Wie in den Medien zu lesen war, hat ein früherer Anwalt von Herrn Vincenz einen Strafbefehl und damit eine Verurteilung akzeptiert. Gregor Münch und Duri Bonin diskutieren diesen Umstand am Beispiel von weiteren Beschuldigten, die diesen „Ausweg“ nicht genommen haben, und überlegen sich, was sie dem Klienten empfohlen hätten. Das alles natürlich vor dem Hintergrund, dass sie kein einziges Aktenstück gesehen haben.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#287 Raiffeisen-Prozess: Das Plädoyer der Staatsanwaltschaft

Die Staatsanwaltschaft hat nun drei Stunden plädiert, morgen sollen noch weitere drei Stunden folgen. Gregor Münch und Duri Bonin versuchen sich dennoch in einer ersten Einschätzung. Die nächsten zwei Tage werden sie den Prozess nur noch aus der Ferne begleiten können.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#286 Vincenz-Prozess: Hohe Erwartungen an das Plädoyer der Staatsanwaltschaft

Nach Abschluss des Beweisverfahrens steht das Plädoyer der Staatsanwaltschaft an. Duri Bonin und Gregor Münch diskutieren über ihre Erwartungen an und ihre Erfahrungen mit den drei Staatsanwälten.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#285 Aussagen von Beat Stocker: Schweigen ist nicht immer Gold

Der Vincenz-Prozess hat heute mit der Befragung von Beat Stocker begonnen. Wie war sein Auftritt? Wie waren die Fragen des Gerichts? Wie sind die Aussagen zu gewichten? Welche Rückschlüsse lassen die Ergänzungsfragen von Mitbeschuldigten und Staatsanwaltschaft zu? Duri Bonin und Gregor Münch versuchen eine Analyse.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#284 Vincenz-Prozess: Wieder vor dem Volkshaus

Gregor Münch und Duri Bonin stehen wieder vor dem Volkshaus und beobachten den Eintritt der Parteien.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#283 Vincenz-Prozess: Morgen geht es mit der Befragung von Beat Stocker weiter

Morgen geht der Raiffeisen-Prozess in seinen zweiten Tag und Gregor Münch sowie Duri Bonin sind als Prozessbeobachter noch zugelassen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#282 Würdigung der Aussagen von Pierin Vincenz

Pierin Vincenz hat die Fragen der Strafrichter beantwortet. Ist es ihm gelungen, mit seinen Aussagen zu überzeugen? Gregor Münch und Duri Bonin versuchen sich in der Würdigung von dessen Aussagen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#281 Raiffeisen-Prozess: Was hat das Gericht zu den Vorfragen gesagt?

Das Bezirksgericht Zürich hat über die Vorfragen beraten und ihre Entscheidung den Parteien eröffnet und kurz begründet. Duri Bonin und Gregor Münch diskutieren den gerichtlichen Entscheid.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#280 Vincenz-Prozess: Der mittelalterliche Pranger ist zu Recht abgeschafft

Der Fortgang der Hauptverhandlung wurde für die Beschuldigten zum Spiessrutenlauf: Die Türen zum Volkshaus blieben um 16 Uhr verschlossen, weshalb die Beschuldigten umringt von einer Presseschar auf den Einlass warten mussten.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#279 Auf dem Weg zurück an den Vincenz-Prozess

Gregor Münch und Duri Bonin stehen im Stau und werden vom einem Zuhörer auf blick.ch hingewiesen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#278 Einschätzung der im Vincenz-Prozess aufgeworfenen Vorfragen

Die Vorfragen liegen auf dem Tisch. Das Gericht hat sich zurückgezogen und brütet darüber. Wie wird die Entscheidung ausfallen? Duri Bonin und Gregor Münch wagen sich im Lesen der Kristallkugel.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#277 Raiffeisen-Prozess: Die Staatsanwaltschaft konstatiert eine Konfliktverteidigung

Die Verteidigung eines Beschuldigten sieht ihren Klienten zum Objekt degradiert und reagiert mit einer Vielzahl von Beschwerden. Vor Bundesgericht soll gar beantragt worden sein, es sei dem Bezirksgericht Zürich zu verbieten, im Raiffeisen-Prozess zu verhandeln. Gregor Münch und Duri Bonin diskutieren, wie sie die gehörten Vorbringen einschätzt.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#276 Fragwürdige Türpolitik beim Vincenz-Prozess

Ohne Anmeldung kein Zutritt zur Gerichtsverhandlung beim Raiffeisen-Prozess. Ist das zulässig? Beim Öffentlichkeitsprinzip geht es um Errungenschaften der Aufklärung. Gemäss einem Hörer sollte eigentlich in jede Strafverhandlung ein Anwalt als Vertreter der Öffentlichkeit reinsitzen!

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#275 Telefonate von Vincenz und Stocker wurden abgehört

Der Verteidiger Fatih Aslantas führte die Verhandlungsunfähigkeit seines Klienten sowie die selektive Transkription der abgehörten Telefonate ins Feld. Sodann äusserte sich die Anwaltslegende Nobel zur Zuständigkeit des Strafgerichts für die Adhäsionsklagen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#274 Kampf um Akteneinsicht im Raiffeisen-Prozess

Der Anwalt von Beat Stocker moniert die fehlende und rechtzeitige Einsicht in die Untersuchungsakten. In den Augen der Staatsanwaltschaft agiert die Verteidigung mit diesem Antrag rechtsmissbräuchlich. Im Hintergrund steht die Frage, in welche Akten der Mitbeschuldigten dürfen die anderen Beschuldigten Einsicht nehmen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#273 Antrag auf Abbruch der Hauptverhandlung im Vincenz-Prozess

Der Anwalt von Pierin Vincenz verlangt den Abbruch der Hauptverhandlung. Der Grund liegt darin begründet, dass einer der Mitbeschuldigten heute nicht anwesend ist und erst nach Beginn der Parteiplädoyers befragt werden soll, mithin nach Schluss des Beweisverfahrens.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#272 Bühne frei für den Vincenz-Prozess

Duri Bonin steht vor dem Volkshaus, schaut der herumschwirrenden Medientraube und dem Spiessrutenlauf der Beschuldigten zu und stellt sich die Frage, wie es den Beschuldigten wohl in diesem Moment ergeht und welche Vorfragen aufgeworfen werden könnten. Die Ereignisse der letzten 24 Stunden habe diese zusätzlich befeuert.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#271 Vincenz-Prozess: Wie ticken die Vertreter:innen der Beschuldigten, Privatkläger und der Staatsanwaltschaft?

Gregor Münch und Duri Bonin tauschen sich über ihre Erfahrungen mit den Vertretern der Privatkläger:innen, der Beschuldigten und der Staatsanwaltschaft aus und schlussfolgern hieraus auf das zu erwartende Prozessverhalten.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#270 Das Bezirksgericht Zürich will die Öffentlichkeit vom Vincenz-Prozess ausschliessen

Das Bezirksgericht Zürich hat mit Email von Freitag, 16.16 Uhr, angekündigt, die Öffentlichkeit an den Verhandlungstagen vom 27. und 28. Januar vom Vincenz-Prozess auszuschliessen. Auf telefonische Rückfrage hin wurde Duri Bonin beschieden, er kenne ja die „Spielregeln“, er müsse halt eine anfechtbare Verfügung verlangen, wenn er damit nicht einverstanden sei. Was ist von diesem Vorgehen zu halten? Trägt das Bezirksgericht der Bedeutung des Öffentlichkeitsgrundsatzes mit diesem Entscheid hinreichend Rechnung? Und zeugt es von genügendem richterlichen Verantwortungsbewusstsein, diese Ankündigung erst drei Tage vor Prozessbeginn mitzuteilen?

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#269 Von den Mühen des süssen Nichtstuns

Frank Renold und Duri Bonin sind nicht konsequent in ihrem Januar-Alkohol-Detox, belastender scheint dennoch der erfolgreichere Zucker-Detox zu sein. Zumindest für das Umfeld ist das mit Sicherheit so, auch wenn sich Duri auf dem Weg zum Zen-Meister wähnt. Selbst- und Fremdwahrnehmung klaffen gerade weit auseinander. Frank ficht noch einen weiteren Kampf: Er hat seine Mühen, die durch seine Kündigung „gewonnene“ Zeit ohne schlechtes Gewissen für sich zu nützen. Derek Sivers „Do nothing“ ist offensichtlich schwierig umzusetzen: Es kollidiert das – in der westlichen Kultur verpönte – Faulenzen auf dem Sofa mit dem dreckigen Geschirr in der Küche. Entsprechend lässt Frank den Blick bereits über mögliche neue Projekte schweifen, was im boninsche Kritik einbringt. Was würde denn Duri an Franks Stelle tun?

Duri Bonin und Frank Renold unterhalten sich einmal im Monat im Podcast ‚Mit 40i cha mers mit de Tiger‘ über aktuelle Herausforderungen in Familie, Beruf und Gesellschaft. Frank ist Mitgründer des theater anundpfirsich und arbeitet als Schauspieler, Improvisationstrainer und Coach. Duri Bonin arbeitet als Anwalt, ist Autor verschiedener Publikationen und Podcasts und führt mit Frank ab und an den Workshop ‚Souverän durch die mündliche Anwaltsprüfung‘ durch.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind unter https://www.duribonin.ch/podcast/ oder auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Dort einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#268 Geht niemanden etwas an, was Vincenz und Stocker in den Tiefen der Nacht treiben?

Gregor Münch enerviert sich über die Medienberichterstattung in der NZZamSonntag und dem Blick. Duri Bonin hingegen zweifelt an den Informationen in DIE ZEIT. Sie sind sich mit anderen Worten gar nicht einig, welche Informationen in die Medien gehören oder eben nicht.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#267 Was interessiert mich das Geschwätz von gestern – Überlegungen zum Stocker-Interview

Gregor Münch und Duri Bonin besprechen das Interview von Beat Stocker in der NZZamSonntag. Ist eine Strategie dahinter erkennbar? Gegebenenfalls welche? Wurde dieses Interview mit den Verteidigungen der weiteren Beschuldigten abgesprochen? Was ist von der Reaktion von Regierungsrätin Jaqueline Fehr auf das Stocker-Interview zu halten? Und hat die Staatsanwaltschaft ein gezieltes „naming und shaming“ betrieben, wie DIE ZEIT in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet?

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#266 Vincenz-Prozess vor dem Absturz?

Wie von den Parteien des anstehenden Raiffeisen-Prozesses zu erfahren war, sucht die 9. Abteildung des Bezirksgerichts Zürich verzweifelt neue Verhandlungstage: Wie konnte es soweit kommen? Weshalb ist eine Beschränkung der Redezeit nicht der Weg aus dem selbstgeschaffenen Dilemma? Der Prozess scheint plötzlich und ohne Not auf Messers Schneide: Verjährung droht in zentralen Punkten der Anklage!

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#265 Raiffeisen-Prozess: Umfasst das Akteneinsichtsrecht auch die digitalen Akten?

Gemäss zugetragenen Informationen wurden die Untersuchungsakten von der Staatsanwalt dem Bezirksgericht sowohl physisch (in einigen hundert Ordnern) als auch digital zugestellt. Das Bezirksgericht Zürich soll sich sodann auf den Standpunkt gestellt haben, Geschädigte wie Beschuldigte hätten kein Recht auf die digitalisierten Akten. Die Untersuchungsakten könnten aber nach Voranmeldung in einem Raum am Bezirksgericht eingesehen werden. Natürlich liefen die Parteivertreter gegen diese Anordnung Sturm. Selbst bei Gregor Münch und Duri Bonin führt dies zu einem Pulsaufschlag. Was ist von dieser Rechtsauffassung zu halten? Von diesem Umgang mit dem Mutterrecht aller Parteirechte? Und wie wurde der nur logisch losbrechende Konflikt gelöst?

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#264 Verschiedene Bubentrickli im und um den Vincenz-Prozess

Wie im letzten Podcast besprochen, droht dem ehemaligen Anwalt von Pierin Vincenz die (zeitweise) Löschung im Anwaltsregister. Ob und wie sich das Berufsverbot vermeiden liesse, diskutieren Duri Bonin und Gregor Münch.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#263 Berufsverbot für Ex-Anwalt von Vincenz?

Der ehemalige Anwalt von Pierin Vincenz wurden wegen mehrfacher Gehilfenschaft zu Betrug rechtskräftig verurteilt. Erweist sich die strafbare Handlung als nicht mit dem Anwaltsberuf vereinbart, so hat der Anwalt:in – in einem dem Strafverfahren folgenden Administrativverfahren – eine (zeitweise) Löschung im Anwaltsregister zu gegenwärtigen.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#262 Vincenz-Prozess: Das Gericht muss eine rechtskräftige Verurteilung ausblenden

Der ehemalige Anwalt von Pierin Vincenz ist wegen mehrfacher Gehilfenschaft zu Betrug mittels eines Strafbefehls rechtskräftig verurteilt worden. Wie ist zu beurteilen, dass der Anwalt seine Schuld trotz akzeptiertem Strafbefehl bestreitet? Was bedeutet dieses Urteil für den Raiffeisenprozess? Inwiefern könnte dieses Urteil den Hauptprozess präjudizieren? Hätte sich die Verteidigung der Mitbeschuldigten gegen diesen Strafbefehl zur Wehr setzen können? Duri Bonin und Gregor Münch konstatieren einen Systemfehler, welcher der Staatsanwaltschaft ein Bubentrickli eröffnet.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#261 Profitiert die Staatsanwaltschaft vom Stocker-Interview?

Duri Bonin und Gregor Münch unterhalten sich über die Vorbereitung der Staatsanwaltschaft auf den Vincenz-Prozess.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#260 Wie bereitet sich das Gericht auf den Raiffeisen-Prozess vor?

Duri Bonin und Gregor Münch unterhalten sich über die Frage, wie das Strafgericht sich auf den grossen Wirtschaftsstrafprozess in der Vincenz-/Stocker-Sache vorbereitet und welche Rolle den einzelnen Richter:innen dabei zukommt (Vorsitzender, Referent:in, Co-Referent:in).

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#259 Vor dem Vincenz-Prozess: Im Sitzungszimmer des Strafverteidigers

Unmittelbar vor der Gerichtsverhandlung in der Causa Raiffeisen: Wie geht es da zu und her in den Kanzleien der Strafverteidiger? Duri Bonin und Gregor Münch liefern eine Innensicht.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#258 Das Gericht will einen kurzen Prozess in der Causa Raiffeisen

Duri Bonin und Gregor Münch diskutieren die Rahmenbedingungen des erstinstanzlichen Wirtschaftsstrafprozesses gegen die Hauptbeschuldigten Pierin Vincenz sowie Beat Stocker. Sie sind sich einig, dass die anberaumten nur vier Prozesstage für eine vertiefte Auseinandersetzung der komplexen Materie zu kurz sind und den Spielraum aller Beteiligten ohne Not einschränkt.

Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als den Strafprozess und die Arbeit der Staatsanwaltschaft, der Verteidigung, der Privatkläger und des Gerichts anhand des Vincenz-Prozesses zu besprechen? Duri Bonin und Gregor Münch pausieren deshalb mit ihrer Besprechung der Strafprozessordnung und begleiten den Prozess in der Causa Raiffeisen vor Ort.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#257 Vincenz-Prozess ante portas

Am Dienstag, 25. Januar 2022, startet der Wirtschaftsstrafprozess in der Causa Raiffeisen mit den zwei Hauptbeschuldigten Pierin Vincenz, dem früheren Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Raiffeisen Schweiz, sowie Beat Stocker, dem ehemaligen Chef der Kreditkartenfirma Aduno. Die Vorwürfe lauten auf gewerbsmässigen Betrug, Veruntreuung, Urkundenfälschung und passive Bestechung. Was gäbe es für eine bessere Gelegenheit, als anhand dieses Gerichtsverfahrens den Strafprozess und die Arbeit der professionell Verfahrensbeteiligten zu besprechen? Diese Frage stellen sich Duri Bonin und Gregor Münch und kommen zum Schluss, dass sie die Gerichtsverhandlung vor Ort begleiten wollen.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#256 Liebe ist mehr als elektrische Aktivität im Gehirn

In der Forschung von Prof. John­-Dylan Haynes geht es um die Frage, ob Gedanken aus der Hirnaktivität ausgelesen und vorhergesagt werden können. Entsprechend möchte Duri Bonin von Toni Nadig die Erkenntnisse aus dessen neustem Buch „Fenster ins Gehirn“ wissen. Moderne Hirnscanner erlauben einen detaillierten Einblick in die menschliche Hirnaktivität, allerdings ist deren Auflösungskraft begrenzt (Fleischmesser/Fiebermesser). Das menschliche Bewusstsein ist eines der grössten Rätsel, das die Forschung noch nicht geknackt hat. An der Liebe sieht man beispielhaft, dass wir mehr sind als elektrische Aktivitäten im Gehirn.

Im Podcast ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Links zu diesem Podcast:

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#255 Kann man als (Staats-) Anwältin erfolgreich und glücklich sein? (Stressmanagement)

Wir Juristen dienen gemeinsam der Gerechtigkeit. Unsere Aufgabe so verstehend, ist für uns klar, dass der Teufel die beste Strafverteidigerin bekommen muss und eben nicht die schlechteste. Bei diesem Berufsethos bedarf natürlich selbst der normalste Arbeitstag eines Anwaltes oder einer Staatsanwältin ein hohes Mass an Gelassenheit. Dies führt Duri Bonin zur emotionalen Intelligenz. Ist diese erlernbar? Falls ja, würde dies nicht nur die Lebensqualität befördern, sondern auch die fachliche Kompetenz auf eine neue Stufe heben. Sind da gar zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen? Ist das der Weg zu einem erfolgreichen und glücklichen Anwalt?

Eine Grippe zwang Duri Bonin ins Bett. Dabei wurde ihm bewusst, wie stressig sein Alltag gerade wieder einmal ist. Er hat sich deshalb vorgenommen, sich erneut mit dem Stressmanagement auseinander zu setzen. Wie bleibt man trotz „unfairen“ Staatsanwalt:innen oder „mühsamer“ Klientschaft gelassen? Wie trotz „inkompetenten“ Richter:innen oder Gegenanwält:innen? Wie kriegt man es hin, trotz den viel zu kurz gesetzten Fristen und den übrigen alltäglichen Zumutungen stressfrei zu arbeiten? Sicher ist: Stressmanagement ist Arbeit an der emotionalen Kompetenz. Und Beherrschung der emotionalen Kompetenz befördert nicht nur die Lebensqualität, sondern hebt auch die fachliche Kompetenz auf eine neue Stufe.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#254 Strafverteidigung bei Gutachten (Interview mit Dr. Thierry Urwyler)

Erneut treffen sich Thierry Urwyler und Duri Bonin zum Gespräch. Sie widmen sich den beiden brisanten Fragen:

  • Wie ist die Verteidigung bei Begutachtungen zu führen?
  • Wie würden sie sich als beschuldigte Person bei der Begutachtung verhalten?

Dieser Podcast ist am Dienstag, 11. Februar 2020 in der Reihe ‚Interview aus dem Gefängnis‘ das erste Mal ausgestrahlt worden.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#253 Gutachten in Strafverfahren (Interview mit Dr. Thierry Urwyler)

Duri Bonin unterhält sich mit Thierry Urwyler über Gutachten in Strafverfahren. Folgende Themen werden besprochen: Welchen Fragestellungen geht die neue Abteilung «Forschung & Entwicklung» des Amtes für Justizvollzug nach? Was ist die Bedeutung eines Gutachtens im Strafverfahren? Wie ist die Problematik zu beurteilen, dass bei einer Begutachtung der Gutachter unweigerlich eigene Beweise erhebt (sog. Zusatztatsachen), also die Gutachtertätigkeit über Befundtatsachen hinausgeht? Wie beurteilt Thierry die Gefahr, dass verfälschende Darstellungen, Missverständnisse oder Suggestionen ins Gutachten einfliessen? Was ist von der wissenschaftliche Fundierung der Gutachtertätigkeit zu halten? Sollte man die Gutachtertätigkeit, namentlich die Gespräche des Gutachters mit dem Beschuldigten, einer Kontrolle zugänglich machen? Welche Möglichkeiten würden hierzu bestehen (Aufzeichnung der Explorationsgesprächen mittels Tonband oder audiovisuell, Teilnahmerecht der Verteidigung) und was ist von diesen zu halten? Welche anderen Verbesserungsmöglichkeiten sieht Thierry (Neutralitätssicherung bei der Auftragsvergabe, Doppelbegutachtung)?

Dieser Podcast ist am Dienstag, 21. Januar 2020 in der Reihe ‚Interview aus dem Gefängnis‘ das erste Mal ausgestrahlt worden.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#252 Möglichkeiten und Grenzen der Hirnforschung

John­-Dylan Haynes ist einer der weltweit führenden Hirnforscher. Ausgehend von dessen Buch „Fenster ins Gehirn“ berichtet der Psychologe Toni Nadig von der Entwicklung der Hirnforschung. Die Forschung habe schon wiederholt den Eindruck gehabt, das grosse Rätsel namens Gehirn knacken zu können. Die ca. 86 Milliarden Nervenzellen seien aber auf derart vielfältige Weise verknüpft, dass bis zu einem kompletten Verständnis dieser Abläufe noch ein sehr weiter Weg sei. Gedanken aus der Hirnaktivität auslesen und vorhersagen zu können, sei Science-Fiction.

Im Podcast ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#251 Die Frage nach dem Sinn unserer Tätigkeit (Stressmanagement)

Wir müssen in unserer Arbeit als Anwältinnen, Richter, Staatsanwältinnen und Polizisten einen Sinn erkennen, nur so ist Zufriedenheit im Beruf zu erreichen. Schlimmer noch: Wem der Sinn fehlt, verliert an Lebenskraft und brennt aus. Duri Bonin macht sich deshalb auf die Suche nach dem Antrieb der Strafverteidiger:innen. Die Antwort wird wohl einige überraschen.

Eine Grippe zwang Duri Bonin ins Bett. Dabei wurde ihm bewusst, wie stressig sein Alltag gerade wieder einmal ist. Er hat sich deshalb vorgenommen, sich erneut mit dem Stressmanagement auseinander zu setzen. Wie bleibt man trotz „unfairen“ Staatsanwalt:innen oder „mühsamer“ Klientschaft gelassen? Wie trotz „inkompetenten“ Richter:innen oder Gegenanwält:innen? Wie kriegt man es hin, trotz den viel zu kurz gesetzten Fristen und den übrigen alltäglichen Zumutungen stressfrei zu arbeiten? Sicher ist: Stressmanagement ist Arbeit an der emotionalen Kompetenz. Und Beherrschung der emotionalen Kompetenz befördert nicht nur die Lebensqualität, sondern hebt auch die fachliche Kompetenz auf eine neue Stufe.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#250 Chancen der Adoleszenz (Einordnung des Interviews mit Edi)

Duri Bonin ist Edi das erste Mal begegnet, als er keine 13 Jahre alt war. Er war von unbändigem Willen, riss stetig Zuhause aus und war während Monaten nicht mehr auffindbar. Auf seinen Kurvengängen kam es immer wieder zu Delikten. Das vordringliche Ziel der Jugendanwaltschaft war, ihn soweit zu stabilisieren, dass er an einem Ort blieb und eine Lehre absolvieren konnte. Die jugendstrafrechtliche Massnahme dauerte bis zu seinem 22. Lebensjahr an.

Daraus ist ersichtlich, dass das Erreichen der Volljährigkeit nach Schweizer Recht bei meinem Mandanten nicht mit der geistigen Reife korrespondierte. Entsprechend hörte auch die Delinquenz nicht einfach mit dem 18. Lebensjahr auf. Neurologen führen ein solches auf den fundamentalen Umbau des Vorderhirns zurück. In dieser Lebensphase ist auch der Einfluss der Peer-Group besonders hoch und Eltern wie auch die staatlichen Behörden verlieren zwangsläufig ihre Vorbilds- und Spiegelfunktion.

Der angesehene Psychoanalytiker Mario Erdheim hat folgende These für das jugendliche Fehlverhalten: „Der Adoleszente, dessen Entwicklung nur körperlich abgeschlossen ist, wiederholt in einem anderen Milieu, was vorher schief gegangen ist. Da er in der Pubertät nun seine geistigen und emotionalen Fähigkeiten ausbildet, um in der Erwachsenenwelt bestehen zu können, ist die Chance gross, einstige Enttäuschungen und Vertrauensverluste dank Wiederholungen zu überwinden.“ Der Jugendliche versucht demnach, Defizite aus früheren Lebensphasen wieder gut zu machen. Bei meinem Mandanten ist leider in der frühen Lebensphase besonders viel schief gelaufen. Vor diesem Hintergrund wird verständlicher, weshalb mein Mandant über Jahre ein Getriebener war. Dies lag nicht nur an der Pubertät. Respektive die Pubertät zeigte sich besonders stark aufgrund seiner Kriegstraumatisierung. Edi’s Verhalten war Verarbeitung und Abwehr zugleich, indem er versuchte, seine Umwelt zu kontrollieren, damit er seinerseits nicht mit seiner inneren Ohnmacht konfrontiert wurde und das in der Kindheit Erlittene verarbeiten konnte. Im Vordergrund stand letztlich der Schutz der eigenen Psyche in einer teils inadäquaten und sozialunverträglichen Art und Weise.

Dieser Podcast ist am Freitag, 30. August 2019 in der Reihe ‚Interview aus dem Gefängnis‘ das erste Mal ausgestrahlt worden.

Als Strafverteidiger erhält man Einblicke in die unglaublichsten Fälle und arbeitet eng mit sehr unterschiedlichen und spannenden Menschen zusammen. In diesem Podcast versucht der Anwalt Duri Bonin gemeinsam mit seinen Gesprächspartnern (Beschuldigte, Verurteilte, Staatsanwälte, Strafverteidiger, Gutachter, Opfer, Unschuldigte, Schuldige …) zu ergründen, wie diese ticken, was sie antreibt und wie sie das Justizsystem erleben. Behandelt werden urmenschliche Themen. Bei genauerem Hinsehen findet man Antworten auf eigene Fragen des Lebens und der Gesellschaft.

Die Podcasts von Duri Bonin sind auf allen üblichen Plattformen zu finden 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ oder ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ suchen und abonnieren.

#249 Vom Intensivtäter zum deliktfreien Leben

Edi war während seiner Adoleszenz ein Intensivtäter. Wir unterhalten uns darüber, wie er diese Zeit erlebt und weshalb er seiner Meinung nach delinquiert hat. Wie denkt er heute über diese wilde Lebensphase? Weiter erzählt uns Edi, wie er die Zeit in den Gefängnissen und Heimen überstanden und wie er den Umgang von Polizei, Jugendanwaltschaft und Staatsanwaltschaft mit ihm empfunden hat.

Dieser Podcast ist am Freitag, 30. August 2019 in der Reihe ‚Interview aus dem Gefängnis‘ das erste Mal ausgestrahlt worden.

Als Strafverteidiger erhält man Einblicke in die unglaublichsten Fälle und arbeitet eng mit sehr unterschiedlichen und spannenden Menschen zusammen. In diesem Podcast versucht der Anwalt Duri Bonin gemeinsam mit seinen Gesprächspartnern (Beschuldigte, Verurteilte, Staatsanwälte, Strafverteidiger, Gutachter, Opfer, Unschuldigte, Schuldige …) zu ergründen, wie diese ticken, was sie antreibt und wie sie das Justizsystem erleben. Behandelt werden urmenschliche Themen. Bei genauerem Hinsehen findet man Antworten auf eigene Fragen des Lebens und der Gesellschaft.

Die Podcasts von Duri Bonin sind auf allen üblichen Plattformen zu finden 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ oder ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ suchen und abonnieren.

#248 Weshalb investieren Elon Musk und Mark Zuckerberg Milliarden in die Hirnforschung?

Toni Nadig hat das neue Buch „Fenster ins Gehirn“ von John-Dylan Haynes und Matthias Eckoldt bei Duri Bonin gesehen, mitgenommen und berichtet ihm nun von der Geschichte der Hirnforschung und seinem Leseerlebnis: Wie weit ist die aktuelle Hirnforschung? Weshalb investieren Elon Musk und Mark Zuckerberg Milliarden in die Hirnforschung? Funktioniert das Gehirn universell? Was wussten die alten Ägypter und Griechen? Wie dachten die Menschen im Mittelalter über das Gehirn? Wie kam es, dass Zürich zu einem Zentrum für die Hirnforschung wurde? Inwiefern haben Religionen einen Einfluss auf psychische Erkrankungen?

Im Podcast ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#247 Juristerei ist von Beginn an ein Stressberuf (Stressmanagement)

Wer Rechtswissenschaft studiert, weiss eigentlich ab der ersten Woche, auf was er sich einlässt: Denn bereits das Studium ist eines der härtesten. Jurist zu sein, ist also von Anfang an ein Stressberuf. Was sind nun aber die konkreten Stressfaktoren? Duri Bonin möchte einmal genauer hinschauen: Denn Stress lässt sich erst verhindern, wenn man diesen auch versteht.

Eine Grippe zwang Duri Bonin ins Bett. Dabei wurde ihm bewusst, wie stressig sein Alltag gerade wieder einmal ist. Er hat sich deshalb vorgenommen, sich erneut mit dem Stressmanagement auseinander zu setzen. Wie bleibt man trotz „unfairen“ Staatsanwalt:innen oder „mühsamer“ Klientschaft gelassen? Wie trotz „inkompetenten“ Richter:innen oder Gegenanwält:innen? Wie kriegt man es hin, trotz den viel zu kurz gesetzten Fristen und den übrigen alltäglichen Zumutungen stressfrei zu arbeiten? Sicher ist: Stressmanagement ist Arbeit an der emotionalen Kompetenz. Und Beherrschung der emotionalen Kompetenz befördert nicht nur die Lebensqualität, sondern hebt auch die fachliche Kompetenz auf eine neue Stufe.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#246 Fenster ins neue Jahr

John­-Dylan Haynes ist einer der weltweit führenden Hirnforscher. Ausgehend von dessen Buch „Fenster ins Gehirn“ will sich Duri Bonin beim Psychologen Toni Nadig über die Entwicklung und die heutigen Möglichkeiten der Hirnforschung erkundigen. Ab Monatsmitte ist sodann ein grösseres Podcast-Projekt mit Gregor Münch angedacht. Zudem will Duri ab sofort dem Stressmanagement wieder vermehrte Beachtung schenken, was natürlich diesen für den Januar geplanten Projekten irgendwie entgegensteht.

Im Podcast ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Links zu diesem Podcast:

Die Podcasts „Auf dem Weg als Anwält:in“ sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#245 Beschuldigte zum Reden bringen

Gregor Münch ist in den Bergen und die Verbindung schlecht. Er wird deshalb von Sophia vertreten, welche sich bei Duri Bonin nach dessen lustigsten Fall erkundigt. Dieser berichtet von einer Staatsanwältin, welche es dank echter Empathie, Interesse und Kommunikationspsychologie zweimal geschafft hatte, beschuldigten Personen zu Aussagen zu bewegen: Diese redeten sich lieber um Kopf und Kragen, anstatt auf des Verteidigers Rat zu hören.

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch eigentlich jeden Freitag in den „Heiligen Stunden“ des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung. Für einmal ist es aber etwas anders.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#244 Was ist aus Sicht des Gerichts ein gutes Plädoyer

An einer Weiterbildungsveranstaltung wurde anhand von provokanten Thesen ‚Dos and Don’ts im Strafprozess‘ diskutiert. Duri Bonin schildert Nina seine Erkenntnisse zu folgendem Fragen: Soll der Strafantrag klugerweise bereits mit der Anklage gestellt werden? Soll sich das Verteidigerplädoyer und die Replik/Duplik im Aufbau an den Urteilen und der Anklage orientieren? Wie sieht das ideale Plädoyer aus Sicht des Gerichts aus? Was ist die Bedeutung der Plädoyers? Sind Wiederholungen wertvoll oder müssig? Sollen die Plädoyers frei vorgetragen oder abgelesen werden? Was ist die Bedeutung von Replik und Duplik in Straffällen? Wie überlebt man langweilige Plädoyers? Weshalb erscheinen Verteidiger:innen für Staatsanwaltschaft und Gericht nicht immer als „verlässlich“? Weshalb sind Terminabsprachen für alle professionellen Verfahrensbeteiligten ein grosses Ärgernis?

Im Podcast ‚Auf dem Weg zur Anwältin‘ – https://anwaltspruefung.podigee.io – reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#243 Auf der Suche nach einer Oberstaatsanwältin

Per 1. April 2022 wird im Kanton Zürich eine Oberstaatsanwält:in gesucht. Duri Bonin diskutiert mit Gregor Münch, ob das eine Stelle für ihn wäre. Die Direktion ist auf der Suche nach einer innovativen, den Arbeitnehmern zugewandten, kooperativen, entscheidungs- und durchsetzungsstarken Führungspersönlichkeit mit Kenntnissen im Strafrecht und der Strafverfolgung. Der Ray Donovan unter den Zürcher Strafverteidigern will von einer Neuorientierung jedoch nichts wissen. Er hat aber noch Zeit: Bewerbungen sind bis 14.1.2022 möglich. Für Fragen stehen Andreas Eckert, der aktuelle Stelleninhaber, und die Leiterin der Direktion, Regierungsrätin Jacqueline Fehr zur Verfügung.

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch jeden Freitag in den „Heiligen Stunden“ des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung. Wann macht Aussageverweigerung Sinn? Weshalb braucht es Teilnahmerechte? Wie läuft eine Einvernahme ab und wie ist die Stimmung im Einvernahmeraum? Wann finden die meisten Verhaftungen statt? Diesen und noch viel mehr Fragen gehen Duri und Gregi in diesem Podcast nach.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#242 Das geheime Tagebuch – radikale Veränderungen, Wahrheitssuche und die Obszönität des Fragens

Das geheime Tagebuch stellt die Frage nach Vaterschaft und Beruf, auf welche sich Frank Renold zunächst nur ausweichend einlässt. Erst als das Tagebuch geschlossenere Fragen androht, kommt Frank auf seinen radikalen Schritt zu sprechen: Er hat „seine“ Theater-Firma verkauft und wird diese im 2022 komplett verlassen. Was hat zu diesem Schritt geführt? Wie fühlt es sich an? Hat der Familienkontext diesen Entscheid erschwert? Was kommt danach? Seine Reflexion lässt Duri Bonin die Frage aufwerfen, wie wahr sind die Geschichten, die man sich selbst erzählt? Wie funktioniert Wahrheitssuche vor Gericht und im richtigen Leben? Frank dreht natürlich den Spiess um und erfährt von Duri, welche Erkenntnisse dieser während seiner Grippe und dem stundenlangen Verfolgen der Schach-WM über sein Leben gewonnen hat. Aber Veränderung ist schwer. Und deshalb sind die seltenen Momente, wo man die Energie hat, sich neu zu erfinden, auch zu nutzen. Das geheime Tagebuch folgt mit der provokativen Frage nach der Treue und ob das schwer fällt. Das Reflektieren über die Antworten führt zur Erkenntnis der Obszönität des Fragens: Weshalb redet man sich oftmals lieber um Kopf und Kragen, anstatt den Fragen (des Tagebuchs, der Polizei) Grenzen zu setzen? Der Podcast endet mit einem kurzen Rückblick auf das Jahr anhand von Filmen, Büchern und der Musik.

Duri Bonin und Frank Renold unterhalten sich einmal im Monat im Podcast ‚Mit 40i cha mers mit de Tiger‘ über aktuelle Herausforderungen in Familie, Beruf und Gesellschaft. Frank ist Mitgründer des theater anundpfirsich und arbeitet als Schauspieler, Improvisationstrainer und Coach. Duri Bonin arbeitet als Anwalt, ist Autor verschiedener Publikationen und Podcasts und führt mit Frank ab und an den Workshop ‚Souverän durch die mündliche Anwaltsprüfung‘ durch.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#241 Amts- und Anwaltsgeheimnis bei digitalen Zustellungen (Art. 118- 121 StPO)?

Georges Chanson, der digitale Vorreiter unter der Anwaltschaft, hat darauf hingewiesen, dass IncaMail die Email vor dem Weiterversenden auf den eigenen Servern wohl entschlüsselt und wieder neu verschlüsselt. Dies wirft die Fragen auf, ob damit das Post- und Fernmeldegeheimnis verletzt wird sowie die diversen Amts- und Berufsgeheimnisse (Bankengeheimnis, Arztgeheimnis, Anwaltsgeheimnis). Gregor Münch und Duri Bonin zeigen sich hierüber ratlos. Sie wenden sich sodann der Privatklägerschaft zu: Themen sind Konstituierung als Zivil- und/oder Strafkläger (Art. 118 f. StPO), Hinweispflicht der Staatsanwaltschaft, Verzicht auf (Art. 120 StPO) sowie Rechtsnachfolge bei Konstituierung (Art. 121 StPO).

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch jeden Freitag in den „Heiligen Stunden“ des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung. Wann macht Aussageverweigerung Sinn? Weshalb braucht es Teilnahmerechte? Wie läuft eine Einvernahme ab und wie ist die Stimmung im Einvernahmeraum? Wann finden die meisten Verhaftungen statt? Diesen und noch viel mehr Fragen gehen Duri und Gregi in diesem Podcast nach.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#240 Unrasiert und ohne Krawatte – Dresscodes bei Gerichtsverhandlungen

Duri Bonin berichtet Nina von seinen weiteren Erkenntnissen aus der Weiterbildungsveranstaltung der Zürcher Strafjustiz: Interessieren sich Richter:innen für die beschuldigten Personen? Falls ja, weshalb zeugen dann die meisten Befragungen vor Gericht von wenig Neugierde? Wie sollte man sich als beschuldigte Person, Anwältin, Staatsanwalt, Richterin oder Gerichtsschreiber bei Verhandlungen kleiden? Ist das Erledigungsprinzip wichtiger als die materielle Wahrheit? Und sind für Staatsanwälte:innen die beschuldigten Personen von Beginn an „schuldig“?

Im Podcast ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ reflektiert Duri Bonin mit Gästen über Fragen rund um die Arbeit als Anwalt und Strafverteidiger: Was macht eine gute Anwältin aus? Wie organisiert man die Anwaltstätigkeit? Wie handhabt man den Umgang mit Klienten, Gegenanwälten, der Polizei, der Staatsanwaltschaft und den Gerichten? Was zeichnet ein gutes Plädoyer aus? Wie legt man sich eine Verteidigungsstrategie zurecht? Der spannenden Fragen sind vieler. Es ist ein Weg ins Urmenschliche, manchmal gar Allzumenschliche.

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#239 Machine Identification Code – ein bestgehütetes IT-Geheimnis (Art. 115- 117 StPO)

Duri Bonin ist Opfer einer fiesen Grippe und verbringt seine Zeit im Live-Stream der Schach-WM 2021. Er wurde dabei Zeuge der längsten WM-Partie der Schachgeschichte (fast acht Stunden) mit einem spektakulären Ende. Gregor Münch rettete in dessen Abwesenheit lieber einen Geldfälscher vor der Überführung via Machine Identification Code (Drucker-Identifikationscode). Wie es scheint, hat ein US-Geheimdienst diese Technologie genutzt, um die Whistleblowerin Reality Winner aufzuspüren. Nach dem Ausplaudern von weiteren Geheimnissen sind die geschädigte Person (Art. 115 StPO) sowie das Opfer (Art. 116 f. StPO) Thema dieses Podcasts.

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch jeden Freitag in den „Heiligen Stunden“ des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung. Wann macht Aussageverweigerung Sinn? Weshalb braucht es Teilnahmerechte? Wie läuft eine Einvernahme ab und wie ist die Stimmung im Einvernahmeraum? Wann finden die meisten Verhaftungen statt? Diesen und noch viel mehr Fragen gehen Duri und Gregi in diesem Podcast nach.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#238 Gerechtigkeitsgefühl als Grundmotor der Strafverteidigung (Gespräch mit Jenny Wattenhofer)

Stephan Bernard konstatiert im Podcast „Was ist Strafverteidigung? (das ganze Interview mit Stephan Bernard)“ – https://anwaltspruefung.podigee.io/191-neue-episode – männliche Inszenierungen in der Strafverteidigung. Duri Bonin – www.duribonin.ch – will es genauer wissen und hat deshalb Jenny Wattenhofer – https://www.linkedin.com/in/jenny-wattenhofer-b78b43b7/ – zu sich in den Podcast eingeladen: Wie ist es, als Strafverteidigerin zu arbeiten? Sieht Jenny einen Unterschied zu den männlichen Kollegen? Was gefällt ihr an diesem Stressberuf? Wie entscheidet sie, welche Mandate sie übernimmt? Wie gestaltet sie den Erstkontakt in einer Haftsituation? Wie wichtig sind die eigenen Werte und Normen, die Persönlichkeitsmerkmale und wie geht sie mit der Verantwortung um? Was würde sie in der Strafjustiz ändern? Und welche Bücher sollte man als Strafverteidiger*In gelesen haben?

Als Strafverteidiger erhält man Einblicke in die unglaublichsten Fälle und arbeitet eng mit sehr unterschiedlichen und spannenden Menschen zusammen. In diesem Podcast versucht der Anwalt Duri Bonin gemeinsam mit seinen Gesprächspartnern (Beschuldigte, Verurteilte, Staatsanwälte, Strafverteidiger, Gutachter, Opfer, Unschuldigte, Schuldige …) zu ergründen, wie diese ticken, was sie antreibt und wie sie das Justizsystem erleben. Behandelt werden urmenschliche Themen. Bei genauerem Hinsehen findet man Antworten auf eigene Fragen des Lebens und der Gesellschaft.

Die Podcasts von Duri Bonin sind auf allen üblichen Plattformen zu finden 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ oder ‚Auf dem Weg als Anwältin‘ suchen und abonnieren.

#237 Vor verschlossenen Gefängnistoren (Art. 114 StPO)

Der Machtkonzentration der Staatsanwaltschaft hat die Verteidigung mitunter zu wenig entgegen zu setzen, wenn die beschuldigte Person mittellos ist und die Gericht keine Beweise abnehmen und trotz Arztakten an der Verhandlungsfähigkeit und Schuldfähigkeit nicht Zweifeln wollen. Selbst der Gang ins Gefängnis kann zum Spiessrutenlauf werden. Es folgt eine taktische Diskussion über den Zeitpunkt von Beweisanträgen und der Vorbefassung von Richtern.

Bei einem Freispruchbier kam die Idee auf, die Strafprozessordnung Artikel für Artikel zu besprechen: Deshalb treffen sich Duri Bonin und Gregor Münch jeden Freitag in den „Heiligen Stunden“ des 5-Uhr-Clubs und diskutieren einen Artikel der Strafprozessordnung. Wann macht Aussageverweigerung Sinn? Weshalb braucht es Teilnahmerechte? Wie läuft eine Einvernahme ab und wie ist die Stimmung im Einvernahmeraum? Wann finden die meisten Verhaftungen statt? Diesen und noch viel mehr Fragen gehen Duri und Gregi in diesem Podcast nach.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.

#236 Von Auftrittskompetenz und Tricks für spannende Plädoyers

Ausgehend von den Fragen des letzen Podcasts, was für ein Leben sie wollen und was sie wirklich bewegt, landen Duri Bonin und Frank Renold bei der Auftrittskompetenz: Was vermittelt Frank in seinen Coaching-Kursen? Was sind seine Methoden, um dem Lampenfieber zu begegnen? Wann ist der beste Zeitpunkt, am Lampenfieber zu arbeiten? Weshalb wohnt Fehlern eine grosse Chance inne? Wie hält man in langweiligen Gerichtsverhandlungen die Energie hoch? Was wär der ultimative Trick, einschläfernde Plädoyers zu vermeiden? Duri versteht nicht, weshalb es in der juristischen Ausbildung für Soft Skills keinen Platz zu haben scheint.

Duri Bonin und Frank Renold unterhalten sich einmal im Monat im Podcast ‚Mit 40i cha mers mit de Tiger‘ über aktuelle Herausforderungen in Familie, Beruf und Gesellschaft. Frank ist Mitgründer des theater anundpfirsich und arbeitet als Schauspieler, Improvisationstrainer und Coach. Duri Bonin arbeitet als Anwalt, ist Autor verschiedener Publikationen und Podcasts und führt mit Frank ab und an den Workshop ‚Souverän durch die mündliche Anwaltsprüfung‘ durch.

Links zu diesem Podcast:

Weitere Podcastreihen von Duri Bonin:

Diese Podcasts sind auf allen üblichen Plattformen zu hören 🎧. Einfach nach ‚Duri Bonin‘ suchen und abonnieren.